04.08.2008 - Planungen

Aus Schulentwicklung

Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll


Treffen Steuergruppe


Datum: 04.08.2008

Beginn: 9:10 Uhr


Anwesende: Winkelmann, Uelner, Thiede, Schmidt, Boszik-Ose


  • Winkelmann stellt den alten Plan vor, der für die Arbeit der Steuergruppe aufgestellt worden war, jetzt aber nicht mehr umzusetzen ist. (siehe Anlage)
  • Mitglieder der Steuergruppe werden von Winkelmann genannt.
  • An den Steuergruppensitzungen nehmen mit beratender Stimme die Fachvorsitzenden der Kernfächer teil.
  • Das Protokoll soll in Zukunft von allen Teilnehmern der Steuergruppensitzung gemeinsam erstellt werden.
  • Die Arbeit der Steuergruppe sollte auch um gute Außenwirkung bemüht sein.
  • Transparenz sollte von Seiten der Schule in allen Bereichen gelten.
  • Winkelmann stellt die Aufgaben der Steuergruppe anhand eines Zettels vor (siehe Anlage).

Wie sollten wir vorgehen?

  • Im ersten Schritt soll festgestellt werden, was wir alles machen und was wir gut machen.
  • Es gibt Informationen aus unserer Schulinspektion und aus der SEIS Befragung.
  • Damit liegen aus externen Evaluationen positive und negative Rückmeldungen vor.
  • Daraus sollen die Arbeitsschwerpunkte abgeleitet werden.
  • Durch Vorgaben von oben bleiben zwei wichtige Punkte:
    • individuelle Förderung
    • Berufswahlvorbereitung
  • Möglich wäre noch das Thema Differenzierung
  • Die Dokumentation sollte so erfolgen, dass sie gut nachvollziehbar ist.
  • Wichtig ist auch eine halbjährliche Evaluation, um die eigene Arbeit zu überprüfen.
  • Die Sammlung des Ist-Zustandes könnte in der Form erfolgen wie bei der Overberg Schule in Werl auf einer Wand.
  • Die Steuergruppe sammelt wichtige Elemente, welche die Schule derzeit ausmachen an einer Wand (siehe unten).


Zu Gast Herr Voss von der Volkshochschule des Kreises Olpe ist da, um über Kooperation der Volkshochschule mit der Schule zu reden.

  • Die Kooperation hat den Sinn, die Kompetenzen der Volkshochschulen für die Schulen zu nutzen, ähnlich wie im Konzept Kooperation Schulen und Bibliotheken. Die VHS hat zertifizierte Produkte im Portfolio, die auch für Schulen interessant sein können.
  • Die VHS hat auch mit dem Kompetenzteam Kontakt auf genommen und Gespräche geführt.
  • Auch andere Träger, wie inVia, gehen auf die Schulen zu.
  • Gemeinsame Erklärung: Schulen sollen die Potentiale der VHS nutzen vor allem in Bezug auf das Thema Berufsqualifikation.
  • Zertifikate gehen in drei Richtungen: IT-Kompetenz, Sozialkompetenz und ökonomische Kompetenz.
  • Es könnte auch um Sprachen gehen oder andere Kompetenzen.
  • Für die Schulen ist wichtig, wie sie sich positioniert in bestimmten Bereichen.
  • Herr Voss ist daran interessiert, festzustellen welchen Bedarf wir haben.
  • Der Schulleiter stellt fest, dass es mit dem Angebot von inVia keine Überschneidungen gibt.
  • Kosten entstehen natürlich auch und die Kostenfrage muss geklärt werden.
  • Winkelmann sieht Potential in einer Zusammenarbeit im Bereich Sozialkompetenz.
  • Es sollte möglich sein, dass die Dozenten hier in der Schule vor Ort arbeiten.
  • Zu planen ist dabei wie das mit den Zeiten für den Nachmittagsunterricht geht, der sich im nächsten Halbjahr noch mal ändern könnte.
  • Herr Voss stellt fest, dass sich die VHS derzeit aus dem Bereich offener Ganztag heraushält, da sie mit ca. 120 Dozenten nur begrenzte Ressourcen hat.
  • Winkelmann erklärt, dass die VHS im offenen Ganztag, sollte er an der KAS kommen, eine Rolle haben könnte.
  • Herr Voss möchte auf die Bedürfnisse der Schule reagieren, wenn es sein muss auch in zeitlich begrenzten (z.B. acht Wochen) Kursen.
  • Kosten werden pro Person gegen 100 Euro entstehen für ein Modul. Wichtig ist, dass das Angebot entsprechend an den Mann gebracht wird/ verkauft wird bei den Schülern und Eltern. Betonung auf das Zertifikat und die Vorteile, die es für die Bewerbung bringt.
  • Es wäre auch möglich, dass man etwas später anfängt. Die Hautsache ist, dass das Angebot zustande kommt.
  • Schule wird ein Meinungsbild erstellen und sich bis Freitag (08.08.2008) melden bei Herrn Voss.
  • Die Schule wird sehen, bei Zustimmung durch das Kollegium, dass die Schüler in der zweiten Woche befragt werden.


Ende der Sitzung der Steuergruppe: 12:24 Uhr

Persönliche Werkzeuge