09.03.2010 - Ergebnisse Schulkonferenz, Planungen

Aus Schulentwicklung

Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll

Datum: 09.03.2010

Anwesende: SH, UH, BO, TD (entschuldigt BW, EB)

Beginn: 13:45 Uhr

Ende: 15:25 Uhr


Top 1 – Ergebnisse der Schulkonferenz

  • Zu Beginn geht es zunächst um die Schulkonferenz, welche am Vortag stattfand und die Ergebnisse. Beantragt wurde die Genehmigung des Leitbildes und der Leitziele, wie sie von der erweiterten Steuergruppe beschlossen worden waren. Der Antrag wurde genehmigt. Außerdem beantragt wurde vom Schulleiter die Einführung des 60-Minuten-Taktes und des Förderbandes ab dem kommenden Schuljahr. Auch dieses wurde von der Schulkonferenz beschlossen. Verabschiedet wurden zudem das Klassenfahrtenprogramm und die überarbeitete Schulordnung (inklusive des Schülerarbeitsvertrages).


Top 2 – Minimalkonsens, Regelwerk und Unsetzung

  • Wir haben an unserer Schule immer noch das Problem, dass viele Grundvoraussetzungen nicht stimmen. Es fehlt ein minimaler Grundkonsens. Die Frage stellt sich, ob dieser nicht insgesamt notwendig ist, um auch die weitere Arbeit erfolgreich auf den Weg zu bringen.
  • Wir bräuchten mehr Konsequenz, wie die Beispiele Busaufsicht und Pausenaufsicht im Gebäude zeigen. Vielleicht wäre wirklich ein Katalog mit Regeln und Maßnahmen bei Verstoß angebracht. Das würde allen helfen, neuen Kollegen, Kollegen und Schülern. Man braucht klare Richtlinien.
  • Es gibt keine Übersicht über Beschlüsse der verschiedenen Gremien (Lehrerkonferenzen, Schulkonferenzen, ...) . TD bietet sich an, diese zu systematisieren und aufzulisten.
  • Gibt es nicht vielleicht andere Sachen, die derzeit auch brennen, die wir jetzt vernachlässigen, wenn wir uns auf das neue Projekt fokussieren?
  • Es gibt keine einheitliche Linie. Wir brauchen einen Rahmen, engere Regeln, die das Arbeiten einfacher machen. Dann braucht man sich nicht um lauter Kleinigkeiten kümmern, die einem den Alltag erschweren.


Top 3 – Umsetzung 60-Minuten-Takt Förderband

  • Aus der Schulkonferenz von gestern geht hervor, dass eine Genehmigung des 60-Minuten-Taktes durch Arnsberg nicht sicher ist. Es gibt verschiedene Punkte, die dagegen sprechen könnten. Das Förderband wird wohl eher kein Problem sein.
  • Bevor wir weiter arbeiten können, brauchen wir eine definitive Zusage von Arnsberg.


Top 4 –Förderband

  • Das starre Modell, das wir zuerst entwickelt haben, ist vielleicht nicht flexibel genug, wäre aber für den Start brauchbar.
  • Sollte der 60-Minuten-Takt nicht genehmigt werden, muss ein neues Modell für das Förderband überlegt werden.


Top 5 – Weitere Planung

  • Solange wir nicht mit dem 60-Minuten-Takt weiterarbeiten können, bis eine Entscheidung von Arnsberg da ist, arbeiten wir an der Umsetzung des Leitbildes weiter.
  • Wir erarbeiten außerdem einen Minimalkonsens (entsprechend TOP 1), den wir dem Kollegium zur Entscheidung vorlegen.
  • Basis dafür sind der neu verabschiedete Schülerarbeitsvertrag und die Schulordnung.
  • Es soll auch ein Maßnahmenkatalog erarbeitet werden und eine Möglichkeit, Transparenz zu schaffen und Nachverfolgbarkeit.
  • Wir machen uns Gedanken zum Thema Feste, mit denen wir Akzente setzen wollen, die zum Leitbild passen („Gemeinschaft leben“). Es geht uns darum, das Gemeinschaftsgefühl zu steigern.
  • TD hat bereits die Idee zu einem Sommerfest gehabt und mit WJ erörtert. Es soll ein Fest ohne besonderes Programm sein, bei dem man sich zwanglos zusammensetzt, gemeinsam grillt und einen schönen Tag genießt. Ergänzend dazu werden spontan Spiele auf dem Minifußballfeld und ähnlich organisiert. Schüler und Eltern bringen Grillgut, Salate und so weiter mit. Schule/ Förderverein organisiert den Getränkeverkauf und Garnituren.


Nächstes Treffen, Dienstag 16.03.2010, 13:45 Uhr

Persönliche Werkzeuge