16.03.2010 - Förderband, Fahrplan

Aus Schulentwicklung

Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll - Sitzung Steuergruppe

Beginn: 13:50 Uhr

Ende: 15:10 Uhr

Anwesend: BO, UH, EB, SH, TD (BW entschuldigt)


Inhaltsverzeichnis

Top 1 - Stand der Dinge

  • Stundenplan bei 60-Minuten-Takt: Theo Schneider möchte so bald wie möglich Infos haben, da er sonst keinen Plan machen kann.
  • Laut Aussage von ST habe WJ ihm gesagt, er brauche sich darum nicht kümmern. Wir sind etwas verwundert und wissen nicht, wie diese Aussage zu deuten ist.
  • Wir machen einen Termin mit den Stundenplanmachern, um ihnen alle Infos zu geben, die sie benötigen.
  • Ein Termin wäre ein Montag der kommenden Woche, 22.03.2010.
    • Themen:
      • Verteilung der Stundentafel auf den Stundenplan
      • Wie sieht es mit dem Thema Doppelstunden aus? Gibt es Fächer, die Doppelstunden brauchen? Kochen, Technik, Sport (Schwimmen)
  • Der Antrag zum 60-Minuten-Takt und Förderband liegt nach letztem Stand der Dinge bei Frau Barth und die wollte es nach Arnsberg weiterleiten.
  • Nach unserem Wissen ist die Realschule nicht für unser Vorhaben. Der hat bisher wohl keine eindeutige Zustimmung signalisiert.
  • Angesichts der gesamten Lage, von der noch ausstehenden Genehmigung durch Arnsberg über die Zukunft der Hauptschule generell und eine möglicherweise baldige Zusammenlegung mit der Realschule, ist die Steuergruppe sehr verunsichert. Wie viel Sinn macht diese Arbeit derzeit überhaupt? Was wird aus dem Konzept im Fall von drastischen Veränderungen der Schullandschaft?

Top 2 - weitere Planung

  • Auch wenn wir noch kein grünes Licht haben, sollen die Förderschwerpunkte bereits erarbeitet werden.
  • Die Erarbeitung der Förderschwerpunkte soll auf einen Termin festgelegt werden von Schulleitung. Der Termin ist der 1. Mai.
  • Die Einteilung der Schüler in die Fördergruppen muss in regelmäßigen Teamsitzungen geschehen. Diese sollten für alle am zweckmäßigsten parallel stattfinden, um die Qualität der Arbeit zu sichern.
  • In den Ferien machen wir eine Fortbildung mit Sandra Beyer (Thema „Individuelle Förderung und Förderband“) und begeben uns dann an die Fördermaterialien.
  • Die Fördermaterialien müssen für die ersten Förderperioden bereits vor Beginn fertig bzw. vorhanden sein.
  • Wir benötigen einen Raum für die Materialien. In Frage kommen, Fächer im Lehrerzimmer, zusätzliche Regale im Lehrerzimmer, der alte kleine PC Raum mit Regalen oder ein anderer Raum.
  • Materialien, die in den Klassen liegen, sollten gesammelt werden.
  • Wir laden Sandra Beyer zu einem Planungsgespräch mit der Steuergruppe ein.
  • Die Fachschaften müssen sich schon vorher um Material kümmern, da wir nach der Schulung in den Ferien nur noch wenig Zeit haben.
  • Fördermaterialien werden zusammengestellt entsprechend der Förderschwerpunkte.
  • TD bereitet Arbeitsaufträge für die Fachschaften vor.
  • Die erweiterte Steuergruppe muss nach den Osterferien ebenfalls wieder eingeladen werden, um sich an den Planungen zu beteiligen.

Top 3 - Minimalkonsens (angerissen)

  • Minimalkonsens – sollte minimal sein und von allen mit getragen werden.
  • Die Regeln gelten für alle, Schüler wie Lehrer.
  • Weiter bei nächster Gelegenheit


Top 4 - Fahrplan zur Implementierung des Förderbandes (erster Entwurf)

  1. Steuergruppe erörtert mit Schneider und Bracht das Thema Stundenplan (am 22. März 2010)
  2. Fachschaften erstellen 5 Förderschwerpunkte je Jahrgangsstufe und Halbjahr (bis 01. Mai 2010)
  3. Fachschaften sichten vorhandenes Material (Schule, zu Hause), tragen aus Klassenräumen zusammen und informieren sich über Angebote der Verlage. Kleine Gruppen könnten nach Jahrgangsstufen arbeiten.
  4. Steuergruppe findet mit Schulleitung eine Lösung für die Aufbewahrung der Fördermaterialien (Raum, Platz, Regale, Schränke, ...)
  5. Steuergruppe hat ein Vortreffen zur Planung der SchiLF „Individuelle Förderung im Förderband“ mit Sandra Beyer.
  6. ST und BG erstellen Stundenplan
  7. Treffen mit der Erweiterten Steuergruppe
  8. Steuergruppe informiert Kollegium über das Verfahren Förderband
  9. Fachlehrer Deutsch, Mathematik, Englisch erstellen Förderpläne (Ende des Schuljahres 2009/2010)
  10. Kollegium bildet sich fort zum Thema „Individuelle Förderung im Förderband“ (Anfang letzte Ferienwoche Sommerferien)
  11. Das Kollegium schließt die Zusammenstellung (Erstellung, Kauf, Sammlung, ...) von Fördermaterialien für zumindest die ersten beiden Förderperioden ab (Ende der Sommerferien)
  12. Kollegium bildet Jahrgangsstufenförderteams (sobald Stundenpläne für das Schuljahr 2010/2011 bekannt)
  13. Schulleitung teilt Jahrgangsstufenförderteams Räumlichkeiten für die Fördergruppen zu (erste Schulwoche)
  14. Klassenlehrer erstellen Klassenübersicht zu Förderbedarf aller Schüler ihrer Klasse (erste Schulwoche)
  15. Jahrgangsstufenförderteams teilen Kollegen den Fördergruppen/ Modulen zu (erste Schulwoche)
  16. Jahrgangsstufenförderteams teilen Schüler ihrer Jahrgangsstufe nach Klassenübersicht den Fördergruppen zu (Förderkonferenz - erste Schulwoche)
  17. Förderlehrer erstellen mit/ gegen Schülern ihrer Fördergruppe einen Förderplan (erste Woche der Förderperiode)
  18. Jahrgangsförderteams teilen Schüler ihrer Jahrgangsstufe nach Klassenübersicht den Fördergruppen zu (Förderkonferenz - letzte Woche der ersten Förderperiode)
  19. Kollegium stellt Fördermaterialien zusammen für alle 5 Module des ersten Halbjahres (bis Ende der ersten Förderperiode)
  20. Kollegium stellt Fördermaterialien zusammen für die 5 Module des zweiten Halbjahres (bis Ende der fünften Förderperiode)

Nächster Termin: Montag, 22. März 2010

Persönliche Werkzeuge